Werratalschule Heringen

Lernzeiten

Wie lerne ich eigentlich am besten? Wo liegen meine Stärken? Wo möchte ich mich verbessern und welche Aufgaben helfen mir dabei? In welcher Reihenfolge mache ich die Aufgaben am besten, wie viel Zeit brauche ich dafür und kann ich das besser allein, mit einem Partner oder in der Gruppe? Und was mache ich eigentlich, wenn ich nicht weiterkomme? Wo finde ich Hilfe?

Diese und andere Fragen rund ums selbstständige und individuelle Lernen stehen im Zentrum der Lernzeiten, die alle Schülerinnen und Schüler der Förderstufe sowie des Hauptschul-, Realschul- und Gymnasialzweigs der Werratalschule belegen. Eingegliedert in den Vormittagsunterricht wählen sie in der ein- bis zweistündigen Lernzeit in Abhängigkeit von ihren Interessen und ihrer Lernausgangslage mehr oder weniger frei:

  • … welche Lernziele sie sich setzen und
  • … an welchen (Haupt-)Fächern und Aufgaben,
  • … in welcher Reihenfolge,
  • … wann und in welchem Tempo und
  • … mit wem sie arbeiten möchten.

Die Schülerinnen und Schüler übernehmen also – mit Unterstützung durch die betreuenden Lehrkräfte – möglichst viel Verantwortung für die verschiedenen Schritte im Lernprozess, indem sie diesen selbst planen, durchführen und reflektieren. Ziel dabei ist neben der fachlichen Förderung die Entwicklung von Selbstlernkompetenz und Eigenständigkeit – Schlüsselkompetenzen, die nicht nur in der gegenwärtigen Zeit der Corona-Pandemie und beim Homeschooling wichtig sind, sondern Grundlagen für das lebenslange Lernen und somit für Ausbildung, Studium und Beruf darstellen.