Werratalschule Heringen

+++Unser Tag der offenen Tür für Viertklässler/-innen der umliegenden Grundschulen und Interessierte an unserer gymnasialen Oberstufe findet am Samstag, 05.11.2022, von 10 bis 14 Uhr statt.+++     

Verkehrserziehung trifft Physikunterricht

So werden die Schülerinnen und Schüler an der WTS für Verkehrserziehung sensibilisiert und lernen gleichzeitig etwas für den Unterricht: Arthur Möller, Präsident der Stiftung zur Vermeidung von Verkehrsopfern, zeigte, welche Gefahren im Straßenverkehr entstehen können. Mehrere Versuche wie der Bremstest mit einem Teddybären oder das Stürzen mit und ohne Helm (veranschaulicht mithilfe einer Wassermelone) sollen sichtbar machen, wie wichtig das sichere Fahren ist. Der spektakulärste Versuch zeigte den Abwurf eines Motorrollers samt sandgefüllter Puppe aus 15 Metern Höhe. Er simulierte etwa die Wucht eines Aufpralls mit 60km/h. Die Zimmerei Gebauer hat dafür ihren Kran zur Verfügung gestellt.

Begleitet wurde das Projekt von den Physiklehrkräften der E-Phase S. Böhme und L. Reitermayer, die die Ergebnisse später im Unterricht auswerten sowie dem Mit-Organisator M. Linß.

Seid neugierig!

Werratalschule begrüßt die neuen Fünftklässler:innen

 Dienstag, der 06.09.2022 – ein ganz besonderes Datum für die Heringer Schülerinnen und Schüler der 5. Klassen, denn heute ist ihr erster Tag an der neuen Schule.

Um die „Neuen“ gebührend in Empfang zu nehmen, wurden sie und ihre Eltern zu einer Einschulungsfeier in die Aula eingeladen. Klar, dass sie dieser Einladung gerne folgten, um ihre neue Schule, ihren Schulleiter, ihre Lehrerinnen und natürlich auch ihre Klassenkamerad:innen kennenzulernen. Auch Eltern und Angehörige kamen zahlreich, um ihr Kind bei dessen Einschulung zu begleiten.

Zunächst war es Schulleiter Christoph Peters, der die Veranstaltung eröffnete und sich mit einfühlsamen Worten an die neuen Schüler:innen richtete. Er könne verstehen, wenn man „ein bisschen aufgeregt“ sei und betonte, dass das ganz normal sei. Peters erklärte den Schüler:innen, was es Neues an der Schule zu entdecken gebe. Hierzu nannte er beispielsweise das Fach „Lernzeit“ oder die „Forscher-AG“. Dabei sprach er den Schüler:innen immer wieder Mut zu: „Seid neugierig und bereit, Neues zu entdecken!“

Auch die Stufenleiterin der Jahrgänge 5 und 6, Frau Götzschel, die Vorsitzende des Schulvereins, Frau Engelhardt und der Vorsitzende des Schulelternbeirats, Herr Kalla freuten sich mit den Anwesenden auf die neue Zeit. Aileen Schäfer und Silas Litz, die sich als Mitglieder der Schülervertretung an die Zuhörenden wandten, lobten die gute Zusammenarbeit zwischen Schüler- und Lehrerschaft und brachten zum Ausdruck, dass sich die neuen Fünftklässler:innen bei Sorgen oder Wünschen immer an sie bzw. die SV richten könnten.

Anschließend waren es die Schüler:innen der 6. Klassen, die die „nächste Generation“ herzlich begrüßte. Sie hatten ein Bühnenprogramm vorbereitet, das den Fünftklässler:innen zum einen alle wichtige Personen der Werratalschule vorstellte und zum anderen in Form eines kleinen Sketches deutlich machte, dass auch der Spaß beim Lernen nicht vergessen werden dürfe. Auch musikalisch haben sich die Schüler:innen der 6. Klassen etwas einfallen lassen und ihren Nachfolger:innen mit einem Liedbeitrag ein herzliches Willkommen ausgerichtet.

Musikalisch unterstützt wurde die Veranstaltung ebenfalls durch das Schulorchester der Werratalschule unter der Leitung von Frau Korngiebel und Frau Baaske. (Sb)

 

Lobende Worte bei der Entlassfeier in Heringen

Glückwünsche für 40 junge Abiturientinnen und Abiturienten

 

Am Freitagabend wurden zahlreiche Gratulationen und lobende Worte für die Absolventinnen und Absolventen der Werratalschule Heringen gefunden.

In einer sehr feierlichen Atmosphäre eröffnete Schulleiter Christoph Peters die Veranstaltung, die in der Aula der Werratalschule stattfand. Er zitierte in seiner Rede Bundeskanzler Olaf Scholz mit den Worten „Wir erleben eine Zeitenwende.“ Dabei räumte er ein, dass Olaf Scholz dies in einem anderen, ernsten Kontext gesagt habe, der Begriff der Zeitenwende dennoch besonders gut die Situation des Abiturjahrgangs 2022 treffe, da nun das Zeitalter der schulischen Ausbildung vorüber sei und eine neue Lebensphase beginne. Er betonte, dass die jungen Leute in herausfordernden Zeiten Resilienz bewiesen und bestärkte die Absolventinnen und Absolventen in einem flammenden Plädoyer, ihre ganz persönliche Zeitenwende zu gestalten; Positives zu bewirken.

 Landrat Torsten Warnecke schloss sich den Grußworten des Schulleiters an. Er beglückwünschte den Absolventinnen und Absolventen zum bestandenen Abitur und warb für die Region rund um „die schönste Stadt am Monte Kali“ als attraktive Ausbildungsmöglichkeit für engagierte junge Menschen.

Auch Tanja Hartdegen und Kaya Kinkel, Mitglieder des Landtags, fanden anerkennende Worte für die erbrachten Leistungen der Abiturientinnen und Abiturienten, die Bürgermeister Daniel Iliev, Sven Kalla und Susann Engelhardt für den Schulelternbeirat bzw. den Schulverein ebenfalls anschließend würdigten. Dabei gingen sie auf die letzten Jahre ein, in denen es die Schülerinnen und Schüler immer wieder schaffen mussten, sich der jeweiligen Situation anzupassen; ob nun im Home-Schooling oder im Präsenzunterricht. Entsprechend freue sich Herr Iliev für die Absolventinnen und Absolventen, dass Veranstaltungen wie die Entlassfeier oder der anschließende Abiball, bei denen das Erreichte mit Familien und Freunden gefeiert werden könne, wieder möglich seien.

Aileen Schäfer und Silas Litz, die sich als Mitglieder der Schülervertretung an die Zuhörenden wandten, beglückwünschten ebenfalls die Absolventinnen und Absolventen und lobten besonders das Engagement des Schulsprechers Alexander Macheledt. Charmant brachten sie zum Ausdruck, dass sein Nachfolger bzw. seine Nachfolgerin in große Fußstapfen zu treten habe.

 In einer äußerst persönlichen Rede ließen auch Tutor Markus Linß und Tutorin Julia Schaub die gemeinsame Zeit Revue passieren. Sie stellten zunächst heraus, dass die 40 Absolventinnen und Absolventen „unterschiedlicher nicht sein könnten, aber dennoch stets als Einheit“ aufgetreten sind. In diesem Sinne zitierten sie Nico Liebe: „Ähnlichkeit und Unterschied sind die Beine, mit denen unser Geist laufen lernt.“ Um ihre These zu bekräftigen, gingen sie auf die beiden Begriffe Ähnlichkeit und Unterschied genauer ein und analysierten den Abschlussjahrgang mithilfe zuvor durchgeführter Umfragen unter den Schülerinnen und Schülern sowie deren Eltern. Sie beendeten ihre Rede, indem sie noch einmal bekräftigten, dass dieser Abschlussjahrgang wirklich ein besonderer war, der ihnen sehr ans Herz gewachsen sei.

Timon Ruckel, der als Absolvent ebenfalls das Wort an die Feiergemeinde richtete, stimmte seinen Lehrkräften zu und erklärte, dass es nun an der Zeit sei, eigene Wege zu gehen.

Musikalische Akzente setzten Amelie Trieschmann aus dem Jahrgang der Q2 und Dominik Möller, Kollege der Werratalschule, mit einfühlsam dargebotenen Klavierstücken.

 CTA

Im Rahmen der Feier erhielten auch die Absolventinnen und Absolventen der Ausbildung zu Chemisch-Technischen Assistenten (CTA) ihre CTA-Zertifikate und Abschlusszeugnisse aus den Händen der CTA-Koordinatorin Stefanie Kohl-Krug  und des Schulleiters der Werratalschule Christoph Peters. Die sieben ehemaligen Schülerinnen und Schüler der Werratalschule hatten ihr Abitur schon im vergangenen Jahr abgelegt. Es handelt sich um Selina Engler, Lion Fischer, Lea Frodermann, Luisa Funk, Lorenz Jaek, Jonas Knierim und Jan Schwalbach.

Besondere Leistungen

Die Absolventinnen und Absolventen des Abiturjahrgangs 2022 konnten sich ferner über zahlreiche Preise für besondere Leistungen freuen. Frau Hartdegen als Vertreterin des Landtags überreichte den Ehrenpreis für herausragendes soziales Engagement an Tom Nowohradsky und Alexander Macheledt. Herr Dehnert von der Sparkasse Bad Hersfeld-Rotenburg zeichnete David Dadajewski für das beste schriftliche Abitur im gesellschaftswissenschaftlichen Bereich aus und Frau Engelhardt als Vorsitzende des Schulvereins verlieh Lena Diel und Louisa Kelmendi den Preis für das beste Abitur in den Fächern Deutsch bzw. Englisch.

Weitere Sonderpreise überreichten Mitglieder des Kollegiums an Leonie Deringer (Mathematik und evangelische Religion), Damien Schacht (Chemie), Lena Diel (evangelische Religion), Alexander Macheledt (Mathematik, Physik) und Maximilian Pfeffer (Geschichte).

 Die Abiturientinnen und Abiturienten der Werratalschule Heringen:

Hanna Abel, Adrian Bartholomäus, Niclas Bechmann, David Dadajewski, Gabriel Dengel, Leonie Deringer, Lena Diel, Leo Dörer, Maurice Erbe, Paula Hartmann, Lisa Hebeler, Noel Heinrich, Annika Heller, Ariane Hohmann, Birk Kattmann, Louisa Kelmendi, Erin Keßler, Hannah Knott, Luzie Krause, Lukas Letsch, Alexander Macheledt, Tom Nowohradsky, Pascal Otto, Joelina Peters, Maximilian Pfeffer, Ole Pfromm, Luca Reichenbach, Timon Ruckel, Damien Schacht, Sophia Schimmelpfennig, Merle Schmidt, Isabell Schrenk, Martyna Szymkowiak, André Thornagel, Pascal Wehner, Sophie Weitz, Leon Wenig, Marie Werner, Marius Wiegand, André Zuleger, Niklas Zint.

Entlassfeier an der Werratalschule Heringen: „Ihr habt gelernt, wie man Krisen meistert!“

16 Haupt- und 28 Realschülerinnen und –schüler freuen sich über ihren Abschluss; Kreisbeste Haupt-und Realschülerinnen kommen aus Heringen

 

Am Mittwochabend war es endlich soweit: Die Schülerinnen und Schüler der Abschlussklassen 9H und 10R bekamen ihre Zeugnisse überreicht.

Zunächst war es Schulleiter Christoph Peters, der die Entlassfeier in der festlich dekorierten Aula der Werratalschule eröffnete. Er begann seine Rede mit den Worten Nelson Mandelas „Bildung ist die mächtigste Waffe, um die Welt zu verändern.“ Peters übermittelte in diesem Zusammenhang den Absolventinnen und Absolventen seine Glückwünsche für deren erbrachte Leistung und bestärkte sie gleichzeitig darin, ihre Bildung zu nutzen. Schließlich, so Peters, sei Bildung ein einzigartiges Mittel, um das Leben von Menschen langfristig und nachhaltig zu verbessern.

Seinen Glückwünschen und dem herzlichen Dank an Eltern und Lehrkräfte schlossen sich auch der Kreisbeigeordnete Hans-Albert Pfaff, Bürgermeister Daniel Iliev, Sven Kalla vom Schulelternbeirat, Susann Engelhardt vom Schulverein und Silas Litz und Aileen Schäfer von der Schülervertretung an. Iliev betonte, dass die Schülerinnen und Schüler in den letzten Jahren gelernt hätten, „wie man Krisen meistert.“ Gemeint waren damit nicht nur der alltägliche Schulstress und die damit verbundenen Abschlussprüfungen, sondern auch die letzten Jahre Pandemie und der damit verbundende Distanzunterricht. Er fügte seinen Wunsch hinzu, dass die Absolventinnen und Absolventen der heimatlichen Region mit ihren vielfältigen wirtschaftlichen Möglichkeiten verbunden bleiben.

Auch die Klassenlehrkräfte Lisa Reitermayer und Fabian Sauer beglückwünschten die Absolventinnen und Absolventen und ließen die gemeinsame Zeit in einer persönlich gestalteten Rede Revue passieren. Sie gingen auf die vielen gemeinsamen Erlebnisse ein und lobten ihre Schülerinnen und Schüler für ihre gute Klassengemeinschaft, welche durch die erst vor Kurzem durchgeführte Klassenfahrt nach Hamburg noch einmal verstärkt wurde. Für beide Lehrkräfte war es die erste eigene Klasse und so waren sich beide sicher: „Wir werden euch garantiert nie vergessen!“

Musikalische Akzente setzte das Schulorchester der Werratalschule.

 

Abschiedsbeiträge 9H und 10R

Timm Patrick Schnell, der als Absolvent der 9H ebenfalls das Wort an die Feiergemeinde richtete, brachte in seiner sehr sympathisch dargebrachten Rede zum Ausdruck, dass er und seine Mitschülerinnen und Mitschüler in den letzten Jahren viel gelernt hätten. Er betonte mit einem Augenzwinkern, dass besonders die Kreativität seiner Klasse geschult wurde; ob nun im Fach Kunst oder in der Fähigkeit, sich möglichst clever auf die nächste Klassenarbeit vorzubereiten. Er war sich daher sicher, dass diese Kreativität auch künftig genutzt würde, um weiterhin in Kontakt zu bleiben.

Für die Klasse 10R waren es Lena Patryas und Aurelia Walter die sich im Namen ihrer Klasse mit liebevollen Worten bei ihren Lehrkräften für deren Geduld und Motivation bedankten. „Sie haben uns gezeigt, dass man alles schaffen kann, wenn man nur will.“

Kreisbeste Schülerinnen kommen aus Heringen

Stolz nahmen die Schülerinnen und Schüler ihre Abschlusszeugnisse aus den Händen des Haupt-und Realschulzweigleiters M. Finger, des Schulleiters C. Peters und der Klassenlehrkräfte L. Reitermayer und F. Sauer entgegen.

Drei Schülerinnen wurden in diesem Rahmen besonders geehrt: Alexandra Nabitz erzielte mit einer Endnote von 1,5 den besten Hauptschulabschluss der Schule. Sie ist damit nicht nur die beste ihrer Klasse, sondern des gesamten Kreises Bad Hersfeld Rotenburg.

Auch im Realschulzweig gab es Grund zur Freude – und das gleich zwei Mal: Hanna Blaurock und Fiona Nevoigt konnten ihre sehr guten Leistungen mit der Traumnote von 1,0 krönen. Auch sie sind damit die Besten des Kreises.

Frau Engelhardt, Vorsitzende des Schulvereins, überbrachte den drei glücklichen Schülerinnen herzliche Glückwünsche und Geschenke von der gesamten Schulgemeinde. (Sb)

  

Die Absolventinnen und Absolventen der 9H:

Maher Al Nabhan, Fabian Dietz, Pharell Gehrke, Niklas Geringer, Tim Hanebutt, Celine Heurich, Nevio Hohage, Chayenne Kaspar, Alexandra Nabitz, Luis Sander, Florian Schaft, Timm Patrick Schnell, Robin Sidhu, Samira Strobel, Lena Vriens, Anna Wiegand.

 

Die Absolventinnen und Absolventen der 10R:

Ramy Ait-Larbi, Mario Thirapath Appel, Angelina Benkert, Finn Bläsing, Hanna Blaurock, Anna Marie Borowski, Johanna Fischer, Lukas Gatzemeier, Lilly Granzin, Jamie Paul Heimroth, May Hollstein, Henning Ilon Kastner, Daya Manjari Krebs, Katharina Kubitza, Lilly Sophie Lingmann, Janis Mellen, Luca-Joel Methner, Ioan-Alexandru Minzu, Fiona Nevoigt, Neele Nöding, Lena Christa Patryas, Luca Remenji, Lisa-Marie Stein, Leonard Steinbiß, Aurelia Walter, Philipp Winges, Hengwei Xue, Johanna Zinn.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.