Ehrungen und Auszeichnungen am letzten Schultag

Bevor am letzten Schultag vor den Sommerferien die Zeugnisse ausgegeben werden, versammelt sich die gesamte Schüler- und Lehrerschaft der Werratalschule traditionell in der Aula zu Ehrungen und Auszeichnungen.
Begonnen wird immer mit der Verleihung der Schuloscars für besonderes soziales Engagement. Er ging dieses Mal an Alexander Macheledt und Tom Nowohradsky, die im Rahmen der Tontechnik-AG besonders großes Engagement zeigen und immer verlässlich für einen reibungslosen Ablauf schulischer Veranstaltungen sorgen, so Laudator Markus Linß. Ein weiterer Schuloskar ging an Samira Sieling. Ihre Klassenlehrerin, Franziska Richter, zeigte Samiras engagiertes Eintreten für Flüchtlingsmädchen - in Kooperation mit dem Weltladen Bad Hersfeld - auf, mit dem sie ihre ganze Klasse "ansteckte".
Im weiteren Verlauf der morgendlichen Veranstaltung erfolgten noch andere Ehrungen. Martin Sieber hob die Erfolge der WTS beim Lollslauf im letzten Herbst hervor, so zum Beispiel die Tatsache, dass 23 Schüler und Schülerinnen in ihrer Disziplin und Altersklasse unter die Top Ten gekommen seien. Luca Engler und Melissa Sieber erreichten sogar einen ersten Platz, Vanessa Huber einen zweiten und Pia Weber, Sinan Yüksel und Dominik Weigel einen dritten. Mit insgesamt 69 Läufern, die alle zur Siegerehrung auf die Bühne gerufen wurden, habe die Schule ferner den ersten Platz bei der Teilnahme der weiterführenden Schulen belegt. Zu diesem Anlass stifteten Vertreter der VR-Bank einen neuen Satz T-Shirts, die den Teamgeist der Mannschaft auch äußerlich gut verdeutlichen.
Stellvertretender Schulleiter Christoph Peters ging, wie er sagte, zu "einer weniger, aber nicht minder wichtigen Disziplin" über, als er Lena Schröder auf die Bühne holte. Er ehrte sie dafür, dass sie im traditionell im 8. Jahrgang durchgeführten Mathematikwettbewerb im Bereich Realschule nicht nur Schulsiegerin, sondern sogar Kreissiegerin geworden ist und damit den Kreis im Landesentscheid vertreten durfte.
Französischlehrerinnen Julia Schaub und Andrea Völker ehrten anschließend Jugendliche, die das außerschulische Französischzertifikat DELF mit besonders gutem Erfolg bestanden hatten, nämlich im Niveau A1 (Jahrgang 7) Helena Möller (als Beste), Nils Reinmüller, Muriel Specht, Yannic Trott, Thalia Weitz und im Niveau A2 (Jahrgang 8) Silas Litz (als Bester), Alicia Sieber und Dana Todenhöfer.
Von den Teilnehmern und Teilnehmerinnen am internationalen Englischwettbewerb "Big Challenge" riefen Englischlehrerinnen Franziska Richter und Andrea Völker die jeweils Klassenbesten auf die Bühne, um sie mit Urkunden und Preisen auch für weitere Teilnehmer aus ihren Klassen auszustatten. Es handelte sich um Alina Diehl (5F1), Tomo Veselcic (5F2), Fiona Moldenhauer (5G1), Tom-Niklas Wehner (5G2), Samira Sieling (6F1), Celine Heurich (6F2), Christian Casper (6G1) und Lukas Drönner (6G2). Einen besonderen Applaus erhielten Samira, die in ihrer Kategorie den beachtlichen Platz 119 von 1401 Teilnehmern hessenweit erreicht hatte, und Tomo, der in Hessen sogar den fantastischen 9. Platz erzielt hatte. Und deutschlandweit auf einen 86. Platz von 33.343 Teilnehmern zu kommen, verdient ebenfalls große Hochachtung.
Sportlehrer Bussmann übernahm weitere Ehrungen auf sportlichem Gebiet. So rief er folgende Mädchen und Jungen als jeweils Jahrgangsbeste der diesjährigen Bundesjugendspiele nach vorne, um sie von den Anwesenden kräftig bejubeln zu lassen: Alina Lukas und Tomo Veselcic aus Jahrgang 5, Anna Malin Jungk und Till Nabitz aus Jahrgang 6, Tabea Heimann und Luca Engler aus Jahrgang 7, Julia Lange und Janis Dzinic aus Jahrgang 8, Leonie Bernreuter und Jannis Risch aus Jahrgang 9 sowie Selina Engler und Lukas Lingman aus Jahrgang 10.
Für tänzerisch-musikalische Umrahmung sorgte ein Gruppe Mädchen mit einem flotten Tanz den sie in der vorausgehenden Projektwoche in einem Tanzprojekt einstudiert hatte. (Fin)
zurück