"Macht was aus eurem Leben!"
- Verabschiedung der Mittelstufenabgänger von der Werratalschule Heringen -

In einer bewegenden Feier wurden die Abgänger und Abgängerinnen der Mittelstufe von der Werratalschule Heringen entlassen. Schulleiter Michael Arendt gratulierte zum bestandenen Abschluss und zeigte aus aktuellem Anlass Parallelen und Gegensätze zwischen Schule und Fußball auf. In diesem Zusammenhang dankte er den "Trainern", nämlich den Lehrkräften, sowie den Unterstützern, also vor allem den Eltern. Er äußerte sich lobend, dass in den Abgangsklassen niemals die "rote Karte" ausgegeben werden musste. Schließlich wünschte er den jungen Leuten, die nun ihre vertrauten Rollen wie die des "Stürmers", "Torwarts" oder "Verteidigers" hinter sich lassen, viel Glück für ihren Neustart in neuen Rollen im Leben.
Bürgermeister Daniel Iliev schloss sich den Glückwünschen an, dankte der Werratalschule für die gute Ausbildung vor Ort und appellierte: "Macht was aus eurem Leben! Geht in die Welt hinaus, aber kommt zurück nach Heringen!"
Auch Schulsprecher Nico Pfalzgraf, Carmen Brandes vom Schulförderverein und Michael Rüppel vom Schulelternbeirat sprachen ihre Wünsche aus. Pfalzgraf betonte: "Wenn sich eine Tür schließt, geht eine andere auf." Brandes beschäftigte sich mit der Definition von Glück und hob besonders den dafür benötigten Respekt gegenüber anderen, ein gutes Selbstvertrauen und Humor hervor, und Rüppel thematisierte darüber hinaus noch weitere Werte wie Gemeinschaft, Gelassenheit und Gestaltungsfreiheit.
Anne-Marie Bauch, Melanie Wenzel und Maximilian Saager dankten im Namen der Klasse 9H allen Fachlehrkräften und ganz besonders ihrem Klassenlehrer Michael Stang. Dieser charakterisierte anschließend jeden Einzelnen in wenigen Sätzen - durchaus offen, aber immer humorvoll und freundschaftlich. Er stellte fest, es sei ihm nie langweilig mit seiner Klasse geworden, er wünschte seinen ehemaligen Schützlingen alles Gute und bot ihnen an, auch weiterhin ein möglicher Ansprechpartner für sie zu sein.
Nachdem Antonia Zimmermann und Leon Brückner aus der 10 R den besonderen Dank ihrer Klasse an die beiden Elternbeirätinnen übermittelt hatten, schwärmten alle ihre Mitschüler und Mitschülerinnen aus und überreichten ihren jeweiligen Eltern Rosen. Hierbei kam es zu manch rührender Szene. Anschließend zeichneten Zimmermann und Brückner kurzweilige Portraits ihres Deutschlehrers Mario Finger, der "immer um das Beste für uns bemüht war", und der engagierten und motivierenden Englischlehrerin Carolin Diebel. Sie fanden aber auch Dankesworte für ihre anderen Lehrkräfte. Als wichtigste Bezugsperson beschrieben sie ihre Klassenlehrerin Lena Köhler, der sie es manchmal nicht ganz leicht gemacht haben, aber für die "Aufgeben nicht in Frage kam!" Humorvoll blickte Köhler dann selbst auf die Jahre zurück, in denen die ihr anvertrauten Schüler und Schülerinnen teilweise in sehr kreativer Weise den Unterricht verschiedener Fächer in den Pausen "nachgearbeitet" haben. Aber sie betonte auch, dass sie ihr nicht nur durch den ein oder anderen "Schabernack" in Erinnerung bleiben werden. Sie zeigte sich beeindruckt, wie gut sich die jungen Leute gegenseitig unterstützt haben. Sie seien offen und konstruktiv mit Kritik umgegangen und "jeder Einzelne von euch hat die Klasse zu einer ganz besonderen Mischung gemacht."
Beide Klassen zeigten in einer unterhaltsamen Diashow - untermalt mit passender Musik - Impressionen aus dem Gemeinschaftsleben des letzten Schuljahres, was deutlich machte, dass es "alles in allem wunderschöne Jahre waren".
Während der Ausgabe der Abschlusszeugnisse durch Schulleiter Michael Arendt, Zweigleiter Mario Finger und die beiden Klassenlehrkräfte wurden drei Abgänger besonders geehrt. So wurden Marvin Wagner und Oliver Kobylanski jeweils vom Schulförderverein für ihre besonderen Leistungen gewürdigt, und Bürgermeister Iliev überreichte im Namen von MdL Thorsten Warnecke ein Präsent an Antonia Zimmermann für deren besonderes soziales Engagement.
Die Liedbeiträge des Schulorchesters unter Leitung von Andrea Baaske sorgten für eine besonders feierliche Stimmung, die ihren Höhepunkt in dem traditionellen Steigerlied fand. Den Abschluss der Feier bildete das einfühlsame Klavierspiel von Oberstufenschüler Maximilian Branz, bevor der offizielle Festakt in einen Sektempfang überging. (Fin)

Hier die Abgänger und Abgängerinnen der Hauptschule:
Ashanti Jonell Agyei, Laura Marie Batino, Anne-Marie Bauch, Jonas Bodenstein, Robert Hollstein, Tim Jureck, Florian Meklenburg, Jason Pforr, Maximilian Saager, Max Sandrock, Lukas Stiefel, Marvin Wagner, Kim Ayleen Weber, Melanie Wenzel

Und hier die Absolventen der Realschule:
Maximilian Annecke, Marie-Louise Bartholomä, Joline Bernhardt, Elia Bleckmann, Leon Brückner, Celine Clauder, Paul Hebeler, Lea Heinz, Oliver Kobylanski, Nico Laber, Lukas Frank Letsch, Jan Limburg, Leon May, Deniz Pfaff, Yannick Ruppel, Ariane Saft, Alina Christin Sauerbrei, Jana Schneider, Rebekka Settgast, Ann-Marie Sippel, Maurice Steinhauer, Michelle Trieschmann, Melissa Weber, Tobias Wehr, Celine Wenk, Lea Werdenigg, Anna-Lena Wolfgart, Adrian Zeidler, Jan-Philipp Zimmer, Antonia Zimmermann

zurück