"An der Werratalschule bewegt sich was!" - Verleihung des Teilzertifikats "Gesundheitsfördernde Schule" sowie Ehrungen und Auszeichnungen -

Bevor am letzten Schultag vor den Sommerferien die Zeugnisse ausgegeben werden, versammelt sich die gesamte Schüler- und Lehrerschaft der Werratalschule traditionell in der Aula zu Ehrungen und Auszeichnungen. Dieses Mal waren auch Bürgermeister Daniel Iliev und Schulamtsdirektor Jürgen Krompholz erschienen.
Schulleiter Michael Arendt dankte dem Heringer Bürgermeister für die schnelle und unbürokratische Hilfe in der vorausgehenden Woche, als die Stadt beim Projekt "Backhaussanierung" mit Baumaterial aushalf.
Iliev nutzte die Gelegenheit als ehemaliger Schüler "dieser wunderbaren Schule" auch einige Worte an die jungen Leute zu richten. "Scheut euch nicht davor, groß zu träumen und habt keine Angst davor zu scheitern!", riet er ihnen und appellierte an sie, neugierig zu sein, die Möglichkeiten der Heringer Vereine zu erkunden und sich mit Fragen gerne auch direkt an ihn zu wenden.
Schulamtsdirektor Jürgen Krompholz vom Staatlichen Schulamt Bebra war gekommen, um in Gegenwart der gesamten Schulgemeinde dem Schulleiter und dem Gesundheitsteam die Urkunde für das Teilzertifikat "Bewegung und Wahrnehmung" zu verleihen. Mit dieser Auszeichnung wird das besondere gesundheitsfördernde Engagement der Werratalschule honoriert. Zahlreiche Maßnahmen und Aktionen sind fest im Schulalltag verankert und tragen, wie Krompholz hervorhob, zur gelungenen Verknüpfung von Schulentwicklung und Gesundheitsförderung bei. Neben eher üblichen sportlichen Aktivitäten im Laufe eines Schuljahres - vom Lollslauf im Herbst über das von der Schülervertretung organisierte SV-Turnier im Frühjahr bis zu den Bundesjugendspielen im Sommer, sind die Jugendlichen noch in einer Vielzahl anderer Aktivitäten engagiert. So nehmen sie am sogenannten Grenztriathlon oder bei dem Wettbewerb "Jugend trainiert für Olympia" teil, andere spielen in erfolgreichen Schulmannschaften Handball, Tischtennis, Fußball, legen das Sportzeichen ab oder fahren auf Skifreizeit. Hervorzuheben ist die intensive Kooperation zwischen Schule und Vereinen und sogar mit einer Physiotherapiepraxis im Bereich der nachmittäglichen Arbeitsgemeinschaften.
Aber auch Hör- und Sehtests für Fünftklässler durch ortsansässige Fachbetriebe im Bereich Prävention und regelmäßige Fortbildungen der Lehrerschaft im Bereich "Bewegung und Wahrnehmung", die zu mehr bewegungs- und wahrnehmungsfördernden Phasen im alltäglichen Unterricht führen, gehören zum Gesamtkonzept der gesundheitsfördernden Schule. Dieses Konzept wird von einem zehnköpfigen Team aus Lehrkräften, Eltern- und Schülervertretern unter Federführung von Biologielehrer Martin Sieber unter Einbeziehung medizinisch-biologischer und lerntheoretischer Erkenntnisse stetig fortentwickelt.

Im weiteren Verlauf der morgendlichen Veranstaltung in der Aula, die durch die stellvertretende Schulleiterin Margret Schulz-Bödicker moderiert wurde, erfolgten diverse Ehrungen.

Lena Diehl aus dem 6. Gymnasialjahrgang ging im Frühjahr aus dem Kreisentscheid des Lesewettbewerbs als Siegerin hervor und belegte später im Landesentscheid den zweiten Platz.

Im internationalen Englischwettbewerb "Big Challenge" belegten die folgenden Schülerinnen und Schüler die ersten Plätze und wurden mit Urkunden und Preisen bedacht:

Passend zum Teilzertifikat "Gesundheitsfördernde Schule" wurden die jahrgangsbesten Mädchen und Jungen der diesjährigen Bundesjugendspiele nach vorne gerufen und kräftig bejubelt:

Den Schülern Till Hartmann, Dennis Kister und Jonas Erbe wurde gedankt, da sie mit großem Einsatz insgesamt fünf verschollene Bänke im Wert von je 300,-€ wieder ausfindig gemacht hatten.
Und schließlich erfolgte die Verleihung des Schuloskars an Vildan Calhan, die sich mit großem Engagement um Flüchtlingskinder gekümmert hat, und an Tobias Bachmann, der als Schulsprecher unermüdlich im Einsatz zum Wohl seiner Mitschüler und Mitschülerinnen bzw. der gesamten Schulgemeinde war.
Musikalisch wurde die Veranstaltung von der Schulband und dem Lehrerchor umrahmt. (Fin)

zurück