Bericht von Emily Sieler
3. Platz bei Planspiel Börse 2015

Planspiel Börse ist Europas größtes Börsenspiel der Sparkasse. Es ist ein Online-Wettbewerb, bei dem Schüler und Studenten ihr virtuelles Kapital an der Börse vermehren. Gehandelt wird mit den Kursen realer Börsenplätze. Der zehnwöchige Wettbewerb fördert neben dem Teamwork auch den Blick über den Tellerrand: Europaweit nehmen Teams aus fünf Ländern teil. Schüler benötigen für die Eröffnung eines Depots eine Teilnahmebroschüre vom Lehrer oder der betreuenden Sparkasse. Nach der Depoteröffnung versuchen die Teilnehmer zehn Wochen lang ihren Depotwert durch Kauf und Verkauf von Wertpapieren zu steigern. Nicht nur der Depotgesamtwert entscheidet, sondern auch die Erträge aus nachhaltigen Geldanlagen.
Lisa Marie Ehling, Maria Schäfer und ich, Emily Sieler, nahmen genau wie unsere Mitschüler an diesem Spiel als Team teil. Wir nahmen es ehrlich gesagt nicht wirklich ernst und schauten hin und wieder in unser Depot rein. Es fing an Spaß in dieser virtuellen Börsenwelt zu machen und wir kauften und verkauften immer mehr Aktien, je nach dem wie sie ab- oder aufstiegen. Wir arbeiteten uns weiter hoch bis auf Platz drei. Zwischenzeitlich schafften Lisa, Maria und ich es sogar auf Platz zwei und letztendlich auch auf Platz eins, wo wir uns leider nicht halten konnten, weil es genau wie im wahren Leben nicht einfach ist im Börsengeschäft. Jedoch können wir uns trotzdem mit dem dritten Platz sehr glücklich schätzen, da wir insgesamt 109 Teams waren.
Am Dienstag, den 2. Februar 2016 wurden wir zur Siegerehrung nach Bad Hersfeld in die Sparkassen-Hauptstelle eingeladen, wo wir eine Powerbank, eine Urkunde und eine Einladung zur Siegerfahrt in die Finanzmetropole Frankfurt mit den ersten zwei Plätzen gewannen. Dass wir das schaffen, hätten Lisa, Maria und ich nie gedacht und wir freuen uns auf die Siegerfahrt mit unseren Mitstreitern.
zurück