Oscar-Verleihung an der Werratalschule

Bereits im sechsten Jahr in Folge kamen am letzten Schultag vor den Sommerferien noch einmal alle Schüler und Schülerinnen der Werratalschule Heringen mit ihren Lehrkräften zusammen. Hinter ihnen lag eine ereignisreiche Projektwoche inklusive Tag der Präsentationen.
Die stellvertretende Schulleiterin Margret Schulz-Bödicker erläuterte in ihren Eröffnungsworten, dass wieder drei Schuloscars für außerordentliches soziales Engagement vergeben werden.
Für den ersten zu ehrenden Schüler hielt Schulz-Bödicker gleich die Laudatio. Es handelte sich um Nikola Bursać, einen Schüler, der immer mit seinem Saxophon zur Stelle sei, wenn man einen musikalischen Beitrag bei einer Veranstaltung brauche.
Tobias Bachmann übernahm als Mitglied der Schülervertretung die Laudatio für gleich fünf zu ehrende Schüler. Alle Events der SV (Sportturnier, Kulturabend, Faschingsfeier) oder sonstige schulische Veranstaltungen (Weihnachtsfeier, Akademieabend, Entlassungsfeiern) wären ohne das kompetente und verlässliche Wirken dieser fünf Techniker im Hintergrund nicht denkbar gewesen. Aus diesem Grund übermittelte Tobias Bachmann nicht nur den Dank der SV, sondern auch der gesamten Lehrerschaft und der Schulleitung an Daniel Brandes, Lukas Diebener, Joel Herzig, Philipp Ruschitz und Jonas Schmidt.
Der dritte Oscar ging an Alina Mrugalla und Jonathan Meier aus der gymnasialen Oberstufe.
In ihrer Laudatio berichtete Schulz-Bödicker, wie zu Beginn des zweiten Schulhalbjahres der PC-Kurs für Senioren entstanden war und dass statt der erwarteten zehn älteren Damen und Herren tatsächlich 50 zur ersten Stunde erschienen. Aus diesem Grunde wurden von Alina und Jonathan sogar zwei Kurse abgehalten, und zwar in ihren Freistunden donnerstags bzw. freitags von 10:00 bis 11:00 Uhr. Fast alle Senioren hielten das ganze Halbjahr durch und übergaben der Schule eine beträchtliche Spende. Jonathan Meier bedankte sich auch bei seinem Informatiklehrer Steffen Böhme und bei Margret Schulz-Bödicker für deren tatkräftige Unterstützung. Schulz-Bödicker appellierte ihrerseits an die Anwesenden, die Arbeit von Jonathan und Alina im nächsten Schuljahr weiterzuführen, da schon diverse Anfragen bei der Schule eingegangen seien. Zusätzlich zu den WTS-Oscars erhielten die zu Ehrenden noch von der Stadt Heringen Zehnerkarten für das Fritz-Kunze-Bad, die von Stadtrat Fritz Walter überreicht wurden. Der zweite Teil der Veranstaltung stand wie in den vorausgehenden Jahren im Zeichen des sportlichen Engagements, wobei dieses Mal die Jahrgangsbesten bei den Bundesjugendspielen ausgezeichnet wurden. So ehrte Sportlehrerin Caren Michelfeit je ein Mädchen und einen Jungen pro Jahrgang. Nach vorne gerufen und kräftig bejubelt wurden:
  • Erin Keßler und Jonah Ries (Jahrgang 2004)
  • Sophia Schimmelpfennig und Maximilian Pfeffer (Jahrgang 2003)
  • Chantal Altmüller und Leon Vaas (Jahrgang 2002)
  • Pia Weber und Steven Seiler (Jahrgang 2001)
  • Paula Ries und Sebastian Storch (Jahrgang 2000)
  • Jasmin Ellenberger und Christian Storch (Jahrgang 1999)
  • Hannah Knaut und Marvin Ruch (Jahrgang 1998)
Zum Abschluss übermittelte Schulz-Bödicker sowohl dem jugendlichen Publikum als auch den Lehrkräften ihren Dank für die erfolgreich durchgeführten Projekte sowie für die geleistete Arbeit im gerade beendeten Schuljahr und wünschte allen eine erholsame Ferienzeit. (Fin)
zurück