Auszeichnung "Bester Praktikumsbericht" für WTS-Schülerin Bianca Lauer

Der Arbeitsalltag und damit auch der eigene Beruf bestimmen unser Leben maßgeblich. Die Berufsorientierung soll helfen die richtige Wahl zu treffen und den Weg zu ebnen. Die Arbeitsgemeinschaft SCHULEWIRTSCHAFT Nordhessen versucht deshalb die Kommunikation zwischen Schulen und Unternehmen zu intensivieren und sie in einer Zusammenarbeit im Sinne der Berufsorientierung zu bestärken. Dazu gehört auch die Auszeichnung des "besten Praktikumsberichtes". Dieser Schülerwettbewerb fand zum sechsten Mal in Nordhessen statt.
An diesem Wettbewerb nimmt die Werratalschule regelmäßig teil und reicht die Berichte der besten Schülerinnen und Schüler verschiedener Schulformen ein. Auch in diesem Jahr hat eine Schülerin mit ihrer Praktikumsmappe die Jury überzeugt. Bianca Lauer belegte den ersten Platz in der Kategorien Gymnasium Sekundarstufe II. Biancas Praktikumsbericht bestach durch eine intensive Auseinandersetzung mit dem Berufsbild der Ärztin. Besonders beeindruckend war, in welcher Art und Weise sie die schweren Schicksalsschläge einiger Patienten in der Unfallchirurgie des Klinikums Bad Hersfeld beschäftigt haben. Dies hat sicher dazu geführt, dass sie sich gegenüber den nicht minder imponierenden Zweit- und Drittplatzierten durchsetzen konnte. Den zweiten Preis bekam eine Oberstufenschülerin, die ihr Praktikum auf Madeira mit Whalewatching verbrachte, und den dritten Platz belegte ein Schüler, der sein Praktikum im Atelier für Mediengestaltung absolvierte und den Bericht in Form einer Homepage einreichte.


Neben einer Urkunde erhalten die Gewinner Geldpreise, 50 Euro für den ersten Platz, 40 Euro für den zweiten Platz und 30 Euro für den dritten Platz. Insgesamt 750 Euro für alle Preisträger stiftet der Verband Metall- und Elektro-Unternehmen in Nordhessen. Die Preisverleihung fand dieses Jahr am 09.Juli 2015 beim Unternehmen Rheinmetall MAN in Kassel statt. Das Unternehmen ermöglichte den Siegern neben einem Rundgang durch die Produktion auch eine Panzerfahrt. Leider konnte Bianca den Preis nicht persönlich entgegen nehmen, da sie nach dem Erhalt ihres Abiturzeugnisses bereits arbeitet und nicht freigestellt werden konnte, sodass die betreuende Lehrerin Frau Börner den Preis stellvertretend entgegennahm. Nun geht es in die nächste Runde. Alle nordhessischen Sieger haben sich für die Wahl zum Hessensieger qualifiziert.
zurück