Französisch hautnah erleben

Am 26. Mai 2015 besuchte eine französische Sprachassistentin des FRANCE MOBIL drei Französischkurse der Werratalschule in Heringen.
Das FRANCE MOBIL ist ein Programm des Institut Français in Mainz, welches das Ziel verfolgt, die französische Sprache in Schulen aller Bundesländer Deutschlands zu transportieren.
Der Besuch einer französischen Muttersprachlerin aus Lyon soll dazu beitragen, den Schülerinnen und Schülern der Klassen 5 des Gymnasialzweigs die Wahl zwischen Latein und Französisch zu erleichtern. Im Vordergrund steht dabei vor allem die Vermittlung eines ersten Eindrucks von französischer Sprache und Kultur.
Dazu hatte die Französin für die Klassen des Jahrgangs 5 verschiedene Spiele in ihrem Sprachkoffer mitgebracht: Bereits die Vorstellung ihres französischen Namens wurde durch die Schülerinnen und Schüler spielerisch erarbeitet, indem sie ihn mit Hilfe des Spieles "Galgenmännchen" erraten sollten. Anschließend wurden französische Begriffe präsentiert, die eine Wortverwandtschaft zu bekannten Sprachen wie dem Deutschen oder dem Englischen aufweisen. (z.B. le taxi, le chocolat, la banane oder la musique).
Später erhielten die Schülerinnen und Schüler die Aufgabe, aus aktuellen französischen Liedern leicht erschließbare französische Wörter herauszufiltern und diese der passenden Bild-und Wortkarten zuzuordnen.
Mit einem Würfelspiel gelang es den Schülerinnen und Schülern, erste französische Sätze zu Name, Wohnort und Hobbys zu formulieren.
Einige französische Begriffe wurden auch durch Bewegungsspiele gefestigt.
Die französische Kultur wurde nicht nur durch Lieder näher gebracht, sondern auch an Hand französischer Jugendzeitschriften demonstriert. Durch das authentische Material wurde deutlich, dass sie schon viele Begriffe verstehen können.
In der Einführungsphase ging die Assistentin auf französischsprachige Länder ein und leitete die Schülerinnen und Schüler zum Spiel "Time is up" an. So konnten Sprachbarrieren abgebaut werden und es entstand eine lockere Atmosphäre. Die Schülerinnen und Schüler erhielten somit eine Bestätigung für den erfolgreichen Erwerb der französischen Sprache im Laufe ihrer Schulzeit.
Insgesamt wurde das Angebot auch von den Oberstufenschülerinnen und -schülern interessiert angenommen. Sie wurden darin bestärkt, auch weiterhin Französisch zu lernen.
Am Ende sagen wir:
MERCI, FRANCE MOBIL. AU REVOIR et à bientôt. (Carolin Heckmann)
zurück