Bericht über den Besuch der Berufsmesse in Kassel am 19. September 2014 der Klassen 9G1/2

Die Berufsmesse in Kassel bietet einen breiten Überblick über Ausbildungs- und Studienangebote in Betrieben und Universitäten, die sich hauptsächlich im Kreis Kassel finden lassen, aber auch europaweit. Man hat dort die einmalige Möglichkeit, mit sehr aufgeschlossenen Ausbildern und Auszubildenden aus den unterschiedlichsten beruflichen Zweigen in Kontakt zu treten und sich alle wichtigen Fragen beantworten zu lassen.
Neben vielen Informationen wurde bei den Ständen auch für Unterhaltung gesorgt. So konnte zum Beispiel bei dem Stand der Handwerkskammer Autorennen gefahren werden. Für Staunen und Begeisterung sorgte der Hubschrauber der Bundeswehr auf dem Außengelände, in dem man sogar im Cockpit Platz nehmen durfte.
Hessenweit wurde erstmals eine besondere Bewerberaktion durchgeführt: Unter dem Namen Projekt24 drehte auf Stand 174 ein Filmteam zusammen mit den Besuchern kurze Bewerbungsclips, die im Anschluss gemeinsam diskutiert und bewertet wurden. Nach einem kurzem Gespräch mit den Betreibern des Standes fanden wir heraus, dass es das Ziel dieser Videoaktion ist, die Selbstpräsentation der Darsteller zu verbessern, um zum Beispiel mal in einem Vorstellungsgespräch selbstsicher auftreten zu können. Zudem unterscheiden sich die Clips von einem Stück Papier der Mitbewerber, sodass man unter den anderen heraus stechen kann.
Für uns selbst war es eine tolle Erfahrung, um Ideen für unser Berufspraktikum im Frühjahr 2015 zu sammeln. Außerdem wurden uns auch viele Berufe vorgestellt, die wir zuvor noch gar nicht kannten und es war sehr interessant, sie kennenzulernen, obwohl manche von uns bis dahin schon ein „Bild“ von ihrem zukünftigen Beruf im Kopf hatten.
Annabelle Oeste und Kim Weber (9G1)



zurück