"Wir brauchen mehr Stühle!"
Benefizkonzert für Robert aus Odolanów/Polen

Am Samstag, dem 02.November 2013, luden die Stadt Heringen und die Werratalschule zum Benefizkonzert im Bürgerhaus in Heringen ein. Zahlreiche Schülerinnen und Schüler, ja sogar Lehrkräfte erklärten sich dazu bereit, für diesen besonderen Abend einen Song vorzusingen, zu tanzen, Sketche und Monologe aufzuführen und Orchesterstücke einzuüben.

Scharen an Zuschauern und Spendern fanden sich zusammen, um diesen speziellen Abend gemeinsam zu verbringen, zuzuhören und zu genießen. Das Konzert selbst bedurfte tagelanger Planung durch die Schülervertretung und viele andere fleißige Helfer sowie die Mitarbeiter der Stadt und Herrn Hess, welcher souverän moderierte. Einen großen Anteil an den Vorbereitungen hatten natürlich auch die Akteure und die Schulleitung. Proben, Verköstigung, Technik, Reden, Sitzverteilung,... - all diese Dinge schwirrten schon Wochen vorher im Kopf der Mitwirkenden. Letzteres, nämlich die Anzahl der Plätze, machte jedoch am großen Tag ein wenig Probleme, nicht jedoch Probleme negativer Art. Ganz im Gegenteil, es fanden sich so viele Leute zusammen, die noch an der Abendkasse Karten kauften, dass langsam aber sicher die Sitzplätze ausgingen. Natürlich war dies kein unüberwindbares "Problem". Die Schülervertretung schaffte noch einige Stühle heran und jeder war zufrieden.
Dieses Platzproblem war das schönste Geschenk, das gemacht werden konnte. Sage und schreibe 4000 Euro kamen durch das Benefizkonzert und Spenden zusammen. Nun fragt man sich natürlich, an wen dieses Geld gespendet werden soll. Der Erlös des Benefizkonzertes geht an einen kleinen Jungen, namens Robert, aus der Partnerstadt Heringens, Odolanów in Polen. Es handelt sich um einen Jungen, dessen blaue Augen einen zum Lächeln bringen. Und der Gedanke an seine Kraft gibt einem selbst Mut. Robert ist schwer krank. Er leidet an dem seltenen Haberland Syndrom, welches zur Folge hat, dass sich Fettgeschwulste in Hirn, Herz und Rückenmark entwickeln. Dieser kleine Junge, der schon so viel durchgemacht hat, hat im August 2012 die Fähigkeit zu laufen verloren. Eine Klinik in München erklärte sich dazu bereit, in hoffentlich naher Zukunft vier schwere Eingriffe vorzunehmen, um Robert wieder die Möglichkeit zum Laufen zu geben. Die Operationen kosten je 15 000 Euro und können von den Eltern aus eigener Tasche nicht bezahlt werden. Heringen und die Partnerstadt in Polen wollen helfen. Durch das Benefizkonzert der Werratalschule ist ein toller Betrag zusammen gekommen, der Robert helfen wird, ein normaleres Leben zu führen.

Der finanzielle Erfolg war gepaart mit unheimlich viel Spaß und Vergnügen. Um 22:30 Uhr fand leider auch dieses Event ein Ende. Der Schulsprecher Nico Blaurock unterstrich jedoch, dass es nicht das letzte gewesen sei. Somit freuen wir, die Schülerinnen und Schüler der WTS, uns schon darauf, uns auch an dem nächsten Event aktiv beteiligen zu dürfen und zusammen etwas Großartiges auf die Beine stellen zu können. (Bianca Lauer, Q1)


zurück