Biologie zum Anfassen

Am Dienstag, dem 6. Februar 2013, besuchten sämtliche Biologiekurse der Q2 gemeinsam mit Frau Börner, Herrn Sieber und Frau Kohl-Krug das Schülerlabor XLAB in Göttingen. Dieses Experimentallabor, das an die Universität Göttingen angegliedert ist, entspricht mit seiner modernen Ausstattung allen Kriterien und Sicherheitsauflagen eines molekularbiologischen Labors.

In dem auffallend farbig gestalteten separaten Gebäude

durften die Schüler eigenständig praktische Experimente zur PCR also der Polymerase-Kettenreaktion durchführen.
Die PCR ist einfach gesagt, ein Verfahren um DNA möglichst schnell und günstig zu vervielfältigen.
Die PCR wird in biologischen und medizinischen Laboratorien in vielen verschiedenen Bereichen angewandt, z.B. für die Erkennung von Erbkrankheiten und Virusinfektionen, für das Erstellen und Überprüfen genetischer Fingerabdrücke (z.B. bei der Fahndung nach Verbrechern), für das Klonen von Genen und für Abstammungsgutachten (z.B. Vaterschaftstests). Die vervielfältigte DNA konnte dann durch die Agarose-Gelelektrophorese (s. Abb. 2) nachgewiesen werden.

In stetig wechselnden Theorie- und Praxisphasen konnten die Schüler ein bestimmtes Gen in E-coli Bakterien nachweisen.<

Ich persönlich fand die Exkursion sehr informativ, da die im Unterricht gelegten theoretischen Grundlagen anschaulich in der Praxis angewendet werden konnten, was auch gerade für leistungsschwächere Schüler, das Verständnis erheblich erhöht.
Alles in allem war die Exkursion eine willkommene Abwechslung zum gewohnten Schulalltag und ist an künftige Oberstufenjahrgänge von meiner Seite her nur weiter zu empfehlen.

Jessi Ray, Q2

 



zurück