"Wind of Change"
- Verabschiedung der Mittelstufenabgänger von der Werratalschule Heringen -

Die Abgänger und Abgängerinnen der Mittelstufe der Werratalschule Heringen wurden in einer Feier entlassen, die wesentlich von den drei Abschlussklassen selbst gestaltet wurde. So verabschiedeten sich die Klassen 9H und 10R1 jeweils mit einer Diashow, die - untermalt mit passenden Liedern -Impressionen aus dem Gemeinschaftsleben des letzten Schuljahres zeigten.
Alle drei Klassen steuerten je eine Abschiedsrede bei, nämlich gehalten von den Abgängerinnen und Abgängern Sarah Franke und Nina Jerneizig (9H), Julia Quitschau und Florian Angersbach (10R1) sowie Marius Knott und Fabian Kiefer (10R2). Darin ließen diese ihre Schulzeit noch einmal Revue passieren und dankten ihren Lehrkräften - mit heiteren Charakterisierungen ihres Unterrichts sowie mit Rosen - für deren Anteil an ihrem schulischen Abschluss. Kabarettreif fielen die Reflexionen von Florian Angersbach aus, der die Schulzeit als "nicht immer rosig" beschrieb, es aber doch schade fand, dass "wir nun raus sind aus dem Laden". Für Lacher im Publikum sorgte sein trocken vorgetragenes Fazit, dass es "ruhig ein paar Fahrten mehr hätten sein können und er sich auch ein bisschen mehr Respekt von den Lehrkräften" gewünscht hätte. Seine Mitrednerin Julia Quitschau übernahm den seriöseren Part der Rede, erwähnte zum Beispiel lobend die Abschlussfahrt nach England, dankte für die schöne Zeit und die Hilfestellung der Lehrkräfte beim Erreichen der Abschlüsse, die nun manche sogar dazu veranlassen, an der Werratalschule mit Abitur und CTA-Ausbildung (chemisch-technische Assistenz) oder in Bebra mit dem beruflichen Gymnasium weiterzumachen. Wieder andere werden eine Lehre beginnen. Julias Worte waren passend unterlegt mit dem Lied "Wind of Change". Die Redner aus der 10R2 hatten ihren Beitrag in Fußballsprache abgefasst, um damit noch einmal zu unterstreichen, dass ihre Klasse besonders im letzten Schuljahr zu einem besonders guten Team geworden sei.
Diese Tatsache stellte auch der abgebende Klassenlehrer dieser Klasse, Steffen Böhme, in seiner Ansprache in den Vordergrund, allerdings in Segelsprache - Bezug nehmend auf die unvergessliche Abschlussfahrt der Klasse in Form einer Segeltour im holländischen Wattenmeer. Böhme zeigte sich überzeugt, dass seine Mannschaft von Matrosen nun das Lebensschiff eigenständig steuern könne und verlieh seiner Freude Ausdruck, nun die hart erarbeiteten und überaus erfolgreiche Segelpatente überreichen zu können, hat doch fast die Hälfte der Klasse den neuen sogenannten qualifizierenden Realschulabschluss geschafft. Auch der Klassendurchschnitt in der landesweiten Matheabschlussprüfung von 1,9 sei grandios. Klassenlehrer Böhme hob ferner das Projekt seiner Klasse in deren letzten Schulwoche hervor, als sie mit großem Engagement bis in die Nachmittagsstunden hinein einen großen Beitrag zur Außengestaltung des Schulhofes leistete.

Auch Yvonne Allenstein fand humorvolle, aber auch heiter verpackte kritische Worte für ihre abgehende 9. Hauptschulklasse, in der einige sogar den sogenannten "Quali" geschafft haben. Sie erinnerte an die schönen Momente der letzten zwei Jahre. Dazu sagte sie: "Wie in einer Spielzeugkiste habt ihr Erinnerungen gesammelt. Ihr könnt immer mal wieder darin wühlen. Vergesst nicht, wo sie steht!". Sie rief den Abgehenden aber auch in Anlehnung an die Gedanken des Philosophen und Mathematikers Gottfried Wilhelm Leibniz zu: "Das ganze Leben liegt vor euch! Nutzt es!"
Eingangs hatte bereits Schulleiter Gerhard Ferenszkiewicz die guten Wünsche der gesamten Schulgemeinde ausgesprochen, über den Begriff der Freiheit philosophiert und der Klasse 10R2 für ihr Engagement bei der Schulhofgestaltung und der Klasse 9H für einen geglückten Abschiedsstreich gedankt.
Der Vorsitzende des Schulelternbeirats, Dr. Jürgen Leimbach, Schulsprecher Tim Frömel und die Vorsitzende des Schulvereins, Bianca Sandor, schlossen sich den Glückwünschen an. Letztere übergab ferner Buchgutscheine für besonders gute schulische Leistungen an Patrick Altmüller, Ronja Blank, Sarah Helke, Pascal Hertnagel Bock, Marius Knott und Johanna Matthes. Für alle Abgänger und Abgängerinnen gab es Rosen vom Schulverein.
Die AG "Popsongs" unter Leitung von Musiklehrerin Teresa Wölkner sowie ein Trio aus Marie-Helen Blank (Gesang), David Schäfer (Drums, Gitarre) und Teresa Wölkner (Klavier, Drums) sorgten mit ihren Liedbeiträgen für einen feierlichen musikalischen Rahmen. (Fin)

Hier die Abgänger und Abgängerinnen der Hauptschule:
Michelle Altmüller, Patrick Altmüller, Ronja Blank, Janik Bock, Miriam Eidinger, Dominic Franke, Sarah-Janina Franke, Annabelle Hartung, Laura Heckroth, Nina Jerneizig, Miriam Kolodziej, Frederik Lingemann, Yasmin Schran und Damian Thieler.

Und hier die Absolventen der Realschule: Aus der Klasse 10R1 Florian Angersbach, Till Bapistella, Michelle Desens, Gerit Fischer, David Hartl, Sarah Helke, Pascal Hertnagel Bock, David Hübner, Melissa Lumpkin, Isabell Pankow, Marcel Pfaff, Pascal Preis, Julia Quitschau, Sina Schäfer, Tina Vaas, Harley David Weppler, Denise Ziegler und aus der Klasse 10 R2 Marius Bommer, Tom Deiß, Philipp Eichler, Leonard Frank, Sebastian Hartung, Dennis Heckroth, Fabian Kiefer, Laura Kiefer, Marius Knott, Tobias Koch, Johanna Matthes, Marcel Michels, Alexander Rimbach, Michael Schäfer, Uwe Schmidt, Maximilian Schüren, Lea Schwab, Denise Stein und Christin Woiwode.




 



zurück