Werratalschule - Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft
- Verabschiedung der Abiturientinnen und Abiturienten 2012 an der Werratalschule sowie der chemisch-technischen Assistentinnen und Assistenten -

Die unten aufgeführten 52 Abiturientinnen und Abiturienten sowie sechs fertig ausgebildete CTA-ler schritten bei feierlicher Harfen- und Violinenmusik (Musiklehrerin Teresa Wölkner an der Harfe und Oberstufenschülerin Judith Kuntz an der Violine) zu ihrer Entlassungsfeier in die Aula der Werratalschule.
An der musikalischen Ausgestaltung der Feier waren ferner Oberstufenschülerin Marie-Helen Blank (Gesang), die Oberstufenschüler David Schäfer (Gitarre) und Nik Laufkötter (Schlagzeug) mit dem passenden Lied "We are young" beteiligt. Aus der Reihe der Abiturientinnen steuerten Stefanie Böker und Annabell Thiel (beide Violine) einen Kanon von Telemann, der so genannte Abi-Chor das wehmütig stimmende Lied "Niemals geht man so ganz" und der Leistungskurs Musik ein selbst getextetes Abschiedslied bei.
In diesem ging es - ähnlich wie in vielen Ansprachen und Grußworten - um einen Rückblick auf die zurückliegenden Jahre, die Freude über das bestandene Abitur und Überlegungen darüber, was die Zukunft wohl bringen mag.
In seinen Begrüßungsworten dankte Direktor Gerhard Ferenszkiewicz allen, die am Erfolg der zu entlassenden jungen Leute beteiligt waren, nämlich den Eltern, dem Kollegium der WTS, dem Schulamt und den Kooperationspartnern bei der CTA-Ausbildung, den Beruflichen Schulen und K+S. Den Abiturienten wünschte er im Namen der gesamten Schulgemeinde alles Gute für ihre Zukunft.
Diesen guten Wünschen schlossen sich Reiner Standke vom Staatlichen Schulamt, der auch aktiv das diesjährige Abiturprozedere der WTS begleitet hatte, sowie Dr. Jürgen Leimbach vom Schulelternbeirat, Dominik Hujo von der Schülervertretung sowie die K+S-Personalleiterin Doris Gärtner an. Letztere ermutigte in ihrer Ansprache zu einem Ingenieursstudium.

Mit den diesjährigen Absolventen verabschiedete sich der sogenannte "Doppeljahrgang" von der Werratalschule, d.h. der erste schuleigene G8-Jahrgang (in insgesamt zwölf Jahren zum Abitur) und der letzte schuleigene G9-Jahrgang (in insgesamt dreizehn Jahren zum Abitur) hatten gemeinsam die gymnasiale Oberstufe durchlaufen und ihr Abitur gemeistert. Immer wieder wurde betont, wie reibungslos dieses "Experiment" geglückt sei. Während die für Heringer Verhältnisse relativ große Absolventenzahl sich vor dem Hintergrund dieses Doppeljahrgangs erklären lässt, stimmt es umso optimistischer für die Zukunft der Schule, dass diese Zahlen in den künftigen Jahrgängen sogar ohne diese Kombination von zwei Jahrgängen erreicht oder sogar übertroffen werden wird. "Man könnte sagen, unsere Schule boomt", so Ferenskiewicz.
In seiner akademischen Rede gab Oberstudienrat Guido Bussmann einen Rückblick, ermunterte dazu, sich am Erfolg und Glück der Gegenwart zu erfreuen und philosophierte über den "wahren" Weg in die Zukunft.
Auch die Abiturientinnen Jana Kirschner, Madeline Schneider und Julia Zaenker gingen in ihrer Abschiedsrede auf das "Experiment" des Doppeljahrgangs ein und zeichneten in humorvoller Weise das Zusammenwachsen der beiden Jahrgänge nach. Mit einem Augenzwinkern wiesen sie auf allerlei Unstimmigkeiten bei der internen Planung ihrer eigenen Abschiedsrituale hin. Fast während ihrer ganzen Oberstufenzeit hatten sie unter Umbaumaßnahmen, Baulärm und ähnlichem leiden müssen, um dann aber im letzten Jahr noch die modern ausgestatteten PC-Räume nutzen zu können. Die drei Rednerinnen hoben auch Highlights ihrer Oberstufenzeit, wie die Akademieabende, die gemeinsame Reise nach Barcelona und die CTA-Ausbildung hervor, und betonten in diesem Zusammenhang, dass alle CTA-ler beschlossen haben, das praktische Ausbildungsjahr anzuschließen und damit diesen Ausbildungsgang zum Abschluss zu führen.
Schließlich wurden verschiedene Absolventen auf die Bühne der Aula gebeten, um Würdigungen für herausragende Leistungen in einzelnen Fächern entgegenzunehmen, nämlich Julia Zaenker und Markus Lange in Chemie, Annabell Thiel, Sarah Knauf und Madeline Schneider in Religion, Christian Weitzel in Physik sowie Stefanie Böker und Marcel Baum in Mathematik. Bereits vor einigen Tagen waren im Rahmen einer anderen Veranstaltung Sascha Haag, Jana Kirschner und Julia Zaenker für ihr besonderes soziales Engagement für die ganzen Schulgemeinde vom Bundestagsabgeordneten Michael H. Roth ausgezeichnet und zu einer Reise nach Berlin eingeladen worden.
Julia Zaenker durfte von Bianca Sandor, der neuen Vorsitzenden des Schulvereins, eine weitere Würdigung entgegennehmen, hatte sie doch ihr Abitur mit einem Traumdurchschnitt von 1,0 abgelegt und gilt damit nicht nur als Beste dieses Jahrgangs, sondern auch vieler Jahrgänge zuvor.
Schließlich wurde noch eine "Nicht-Abiturientin" gewürdigt, nämlich Karin Stötter für ihre langjährige Mitarbeit im Schulverein der Werratalschule, viele Jahre davon als erste Vorsitzende.
Im Folgenden erhielt der bereits zweite Jahrgang von Absolventen des doppeltqualifizierenden Ausbildungsganges von Hannelore Heymann (für die WTS), Ilona Osan (für die Außenstelle der Beruflichen Schulen Heimboldshausen) und Silke Dietrich (K+S) ihre Abschlusszeugnisse als chemisch-technische Assistenten. Dabei handelte es sich um Christoph Bürger, Janina Funke, Nicole Helbig, Marcel Mack, Matteo Nees und Sabrina Rest. Ihr Abitur hatten diese jungen Leute bereits in 2011 erfolgreich bestanden. Die Damen Heymann, Osan und Dietrich überreichten im Anschluss den diesjährigen Absolventen dieses Ausbildungsgangs ihre CTA-Zertifikate, und schließlich folgte die Ausgabe der Abiturzeugnisse durch Studiendirektorin Astrid Bachelier und Direktor Ferenszkiewicz.
Nach dem Vortrag des "Abi-Songs" war noch Zeit für informelle Gespräche und Gratulationen beim Sektempfang, bevor man sich zum anschließenden traditionellen Abiturball ins Bürgerhaus der Stadt Heringen begab. (Fin)
Hier die Namen der erfolgreichen Abiturienten und Abiturientinnen:
Nico Ahlborn, Klaudia Albertus, Kristin Alsbach, Marcel Baum, Hendrik Beck, Annika Bettenhausen, Stefanie Böker, Alexander Deringer, Julia Döring, Sören Berg Eisel, Cara Focke, Vanessa George, Julia Göbel, Sascha Haag, Alexander Heger, Johanna Heinz, Manuel Hoffmann, Hannes Hoyer, Saskia Huber, Angela Igeska, Jonas Ißleib, Tim Karger, Sarah Katzmann, Jana Kirschner, Sarah Knauf, Sarah Kohlhepp, Patrick Krestel, Stefanie Krestel, René Küchenmeister, Markus Lange, Pia Laufkötter, Jonas Lorey, Annabelle Mohr, Lukas Munser, Alexander Nitsche, Wiebke Nohr, Marius Noll, Theresa Peter, Lara Pfaff, Florian Roos, Marcel Sandrock, Lara-Maria Schneider, Madeline Schneider, Benjamin Schweitzer, Harun Solak, Eike Stötter, Annabell Thiel, Désirée Tobisch, Christian Weitzel, Jennifer Witte, Julia Zaenker, André Zimmermann




 



zurück