Berufswahlbüro an der Werratalschule eröffnet

In den letzten Wochen haben die Hausmeister der Werratalschule, A. Ries und K. Kraghel, eifrig im Kellergeschoss des Pavillons unter der Mediothek gearbeitet. Am 13. Februar wurde das "Geheimnis gelüftet". Entstanden ist nämlich ein ansprechender, heller Raum mit Computerarbeitsplätzen, Tischgruppen, Arbeitstischen und einer gemütlichen Sitzgruppe, der künftig als Berufswahlbüro dienen soll.
Zur Einweihung trafen Schulleiter Gerhard Ferenszkiewicz und weitere Mitglieder der Schulleitung und des Kollegiums, Rainer Standke vom Stattlichen Schulamt sowie Dr. Jürgen Leimbach vom Schulelternbeirat mit den Initiatoren, Geldgebern und Betreibern des Projektes zu einem konstruktiven Informationsaustausch zusammen.
Initiiert und ausgestattet wurde dieses Büro von der Industrie- und Handelskammer Kassel (IHK), die bei der Eröffnung durch Tobias Binder und Jens Hartmann vertreten wurde. Die IHK beabsichtigt mit der Einrichtung dieser Berufswahlbüros an den Schulen die Ausbildungsreife und Berufsorientierung der jungen Leute - egal, welchen Schulabschluss sie anstreben - zu optimieren. Dabei hat die IHK durchaus , ebenso wie die durch Alexandra Nieding bei der Auftaktveranstaltung repräsentierte Kreishandwerkerschaft und die Arbeitsagentur, vertreten durch Frau Rotmeier und Herrn Siersleben, den Fachkräftemangel im Auge, der für die Zukunft prognostiziert wird. Dem möchte man durch eine besonders gute Anpassung der Berufswahlentscheidung an das Persönlichkeitsprofil der jungen Schulabgänger und -abgängerinnen entgegenwirken.
Für die praktische Umsetzung dieser Ziele wird Vanessa Korth vom Verein für Sozialpolitik, Bildung und Berufsorientierung (VSB) sorgen. Sie wird Kontakte herstellen zwischen interessierten Jugendlichen und Ausbildern oder auch Auszubildenden verschiedenster Betriebe. Diese sollen der Beratung oder auch der Vermittlung von Betriebspraktika dienen. Korth führt gewissermaßen die Interessierten beider Seiten zusammen - die Unternehmen, die gut vorbereitete Auszubildende suchen, mit den jungen Leuten, die passende Ausbildungsplätze anstreben.
Das Büro bietet natürlich auch den Lehrkräften der Werratalschule im entsprechenden Unterricht, der Arbeitsagentur und vielen anderen am Prozess der Berufsfindung Interessierten und Beteiligten vielfältige Möglichkeiten - immer natürlich mit Blick auf eine zufrieden stellende berufliche Zukunft unserer jungen Generation. (Fin)


zurück