Eine gelungene, ereignisreiche Woche:
Sportliche Anstrengung und Feiern mit der SV der WTS

In der ersten Februarwoche hat sich die Schülervertretung der WTS (Tim Frömel, Dominik Hujo, Jana Mrugalla, Hannah Nohr, Maximilian Rühlmann, Nico Wehner und Marcel Baum) für ihre Mitschüler richtig ins Zeug gelegt und drei ereignisreiche Tage organisiert.
Am Mittwoch (8.2.2012) fand das SV-Turnier für die Klassenstufen 5 bis 7 statt, am Donnerstag (9.2.2012) zeigten die Schüler der 8. bis 10. Klasse ihr sportliches Können. Gespielt wurden Völkerball in der kleinen Halle und Fußball in der großen Halle. Dank der guten Vorbereitung der SV und der Pünktlichkeit aller Spieler konnten die Begegnungen im Zeitplan gespielt werden. Auf Fairness achteten Schiris aus der Oberstufe. Von der Tribüne aus sorgten die vielen Zuschauer mit DJ Max bzw. Nico immer für Stimmung und feuerten ihren Favoriten an. Besonders spannend waren die Partien der Endspiele. Für Verpflegung hatte die SV auch gesorgt, es gab Würstchen und verschiedene Getränke zur Stärkung. Auch hier haben sie beim Verkauf Unterstützung von ihren Mitschülern bekommen. Am Ende des Schultages standen dann nach den Gruppenspielen und den Begegnungen aus der Zwischen- und Endrunde die wohlverdienten Platzierungen fest:
Mittwoch (Klassenstufe 5-7):
Völkerball:     1. 7G1,     2. 6G2 ,    3. 6G1
Fußball:        1. 7R/H,    2. 5G1,     3. 6F
Donnerstag (Klassenstufe 8-10):
Völkerball:     1. 9R,       2. 9G2 ,    3. 9G1
Fußball:        1. 10R2,    2. 9G1,     3. Ea
Gekrönt wurden die beiden Turniertage von den sportlich qualitativ hochwertigen Leistungen der Schüler der Q2 und Q4 sowie der Lehrer. In einem kleinen Fußballturnier spielten die drei Mannschaften gegeneinander, ein begeistertes Publikum fieberte von der Tribüne aus lautstark mit. Die Lehrer (Klotzbach, Bussmann, Sieber, Hohlbein und Hildebrandt) wurden von zwei Spielern aus der Q4 (Jonas Ißleib und Patrick Krestel) sportlich unterstützt, so dass sie sogar Platz 2 hinter der Q4 und vor der Q2 belegten.



Am Freitag feierten dann alle Schüler von Klein bis Groß gemeinsam die sportlichen Ereignisse der Woche, die schulischen Leistungen der Zeugnisse oder einfach nur sich selbst zur SV-Kostümparty. Musikalisch und technisch gut vorbereitet war die Aula bunt dekoriert, auf der Bühne sorgte meistens Max für abwechslungsreiche Musik und die Tanzfläche erstrahlte in den verschiedensten Farben. Ab und zu verschwanden die Tänzer aller Klassenstufen im Dunst der Nebelmaschine. Zusätzlich zu den gruseligen, lustigen und geheimnisvollen Kostümen der Schüler unterstützten einige Lehrer die SV bei ihrer Kostümparty. Herr Sieber war kaum wiederzuerkennen, aber auch Frau Börner und Frau Hoffmann sahen gefährlich aus. Neben verschiedenen Genüssen an der Bar gab es Abwechslung auf der Bühne: eine Parodie auf Tim Mälzer von unserer Schulsprecherin Swetlana (Tim) Frömel oder auch ein Toastbrotwettessen (Tim: "Man glaubt kaum, wie schwer es ist, ein Toastbrot in einer Minute zu essen") erheiterten das Publikum. Höhepunkt war die Ehrung des besten Kostüms: den ersten Preis hat sich vor Tobias Wehner als Höhlenmensch Kristin Alsbach wohl verdient. Kaum einer erkannte die alte Oma, als sie die Aula betrat. Die vielseitigen Kostüme, die gute Musik und die kleinen Highlights unserer Schulsprecherin Swetlana sowie der lustigen Tanzeinlage von Herrn Kraghel am Ende des Abends machten die Feier zu einem großen Erfolg!
Insgesamt war die ganze Woche sehr gut organisiert und hat den Veranstaltern der SV, den Schülern der WTS und auch den Lehrern viel Spaß gemacht. Vielen Dank an die SV!!

 



zurück