Werratalschule präsentiert Kunst in Thüringer Nachbargemeinde Unterbreizbach

"Früher schritten hier Grenzsoldaten durch die langen Flure", erläuterte Roland Ernst, Bürgermeister von Unterbreizbach, als er in der Gemeindeverwaltung in Räsa die Ausstellung von Kunstwerken aus der Werratalschule Heringen eröffnete. Seit 2007 dient die aufwändig sanierte ehemalige Grenztruppenkaserne der Verwaltung der Gemeinde Unterbreizbach, die fortan die langen, aber freundlich-hellgelben Flure für wechselnde Ausstellungen aller Art nutzte, so auch für Werke aus dem Kunstunterricht umliegender Schulen. Die neue Kunstschau stelle "die erste grenzüberschreitende Ausstellung" dar, führte Roland Ernst weiter aus.
Schulleiter Gerhard Ferenszkiewicz wies auf eine wichtige Gemeinsamkeit beider Gemeinden hin, nämlich die Kali-Industrie als größten Arbeitgeber am Ort. Er betonte ferner, dass die Werratalschule auch von Jugendlichen aus Unterbreizbach besucht werde, die neben dem Abitur auch die Ausbildung zu chemisch-technischen Assistenten anstreben.
Kunstlehrerin Ulrike Hoffmann, die zusammen mit ihrer Kollegin Waltraud Krebs die Ausstellung zusammengestellt hatte, gab eine kurze Einführung in die verschiedenen künstlerischen Schwerpunkte und Zielsetzungen. Die Werke entstammen den Jahrgängen 8 bis 11, die Palette reicht von technisch anspruchsvollem Linoldruck bis zu Acrylfarbe auf Leinwand, von räumlichen Kompositionen über experimentelle Selbstportraits bis zur Verknüpfung von Collage, Zeichnung und Malerei. Viele lassen mit ihrer emotionalen Ausdruckskraft Einblicke in das Seelenleben ihrer jugendlichen Schöpfer zu.
Von denen waren auch einige zur Ausstellungseröffnung erschienen und standen den Besuchern bereitwillig Rede und Antwort.
Die Ausstellung kann bis Anfang April zu den Öffnungszeiten der Gemeindeverwaltung (Montag, Dienstag, Donnerstag und Freitag von 9 bis 12 Uhr sowie Montag von 13 bis 15 Uhr, Dienstag von 13 bis 16 Uhr und Donnerstag von 13 bis 18 Uhr) in der Heinrich-Heine-Straße 3 in Räsa besucht werden. Weitere Werke hängen in den neuen Fluren der Werratalschule Heringen aus. Ab Juni ist eine Ausstellung mit neuen Werken im Kalimuseum in Heringen geplant. (Fin)

 



zurück