Persönliche Gegenstände mal anders - Ergebnisse des Kunstkurses der Q1

Die Schüler des Kunstkurses der Q1 haben sich zu Beginn des Schuljahres künstlerisch mit unterschiedlichen Methoden einem persönlichen Gegenstand angenähert. Glücksbringer, Muscheln und Schmuck waren genauso Schwerpunkt wie auch die alltäglich ‚lebensnotwendigen' Utensilien IPod oder Zigarettenschachtel und Feuerzeug.
Zuerst untersuchten sie zeichnerisch die Form und die Materialität der Gegenstände: sie wurden normal, ganz haarig, verformt, zerbrochen, aufgeblasen, eingeschrumpelt … gezeichnet. Im zweiten Schritt haben die Schüler die Gegenstände fotografisch inszeniert: sie wurden durch analoge Formen und Farben getarnt, im untypischen Kontext vorgefunden und digital verfremdet. Diese Vielzahl von Ergebnissen hat jeder Schüler in einem Buch gesammelt. Eine kleine Auswahl der vielseitigen Herangehensweisen kann man hier sehen, die folgenden Elfchen zeigen persönliche Gedanken der Schüler zu ihren Gegenständen:


zurück