Der Kunstkurs der Klasse 5: Eingetaucht im Land der Tiere

Ergebnisse der Klassen 8G1 und 8G2 aus dem Kunstunterricht:
Die Schüler sind gedanklich in eine Kiste gefüllt mit Legosteinen aus ihrer Kindheit gereist. Was sie dort alles erleben, haben sie in einer Geschichte beschrieben und über ausdrucksstarke Körperhaltungen fotografiert. Verknüpft mit einer Bleistiftzeichnung haben sie diese Bausteinkiste gezeichnet und die Fotos eingeklebt. Die große Schwierigkeit bestand darin, die Bausteine mittels der Zentralperspektive und durch verschiedene Hell-Dunkel-Werte räumlich zu zeichnen. Das haben alle wirklich sehr gut gemacht. Entstanden sind diese ideenreichen, fantastischen Bausteinwelten:

Die Klassen 8G1 und 8G2 eingetaucht in eine Bausteinkiste
Als ich aufwachte, wunderte ich mich, warum mein Bett plötzlich so hart war. Langsam öffnete ich die Augen und erschrak fürchterlich: Wo bin ich hier nur gelandet? Um mich herum lagen riesige Legosteine und die Wand sah aus, wie eine große, alte, hässliche Kiste. Verzweifelt sank ich auf den Boden und überlegte fieberhaft, was ich machen könnte, um hier heraus zu kommen. Nach gefühlten 10 Stunden kam mir eine Idee: um hier heraus zu kommen, könnte ich eine Treppe aus den Legosteinen bauen! Sofort machte ich mich an die Arbeit. Nach einiger Zeit war die Treppe schon sehr hoch, als die Kiste sich plötzlich heftig bewegte. Ich konnte mich nicht mehr halten und fiel immer tiefer und tiefer.
Schweißgebadet wachte ich auf. Puh! Zum Glück war es nur ein Traum!

(Kimberly Schrön, 8G1)


zurück