Bücher für alle

Mediothek der Werratalschule und Stadtbücherei zusammengeführt

Bereits seit einigen Wochen kann die Heringer Bevölkerung in der Werratalschule Bücher ausleihen. Am Mittwoch wurden nun im Beisein der Schulleiterin Barbara Kolb und des Bürgermeisters Hans Ries die Mediothek der Werratalschule und die öffentliche Bücherei der Stadt offiziell zusammengeführt.
Vorausgegangen war ein entsprechender Magistratsbeschluss, der zudem die Entlohnung von Herrn Weger sicherstellte. Herr Weger leitete die bisherige Leihbücherei im Keller des Kalibergbau-Museums und ist nun für die öffentliche Ausleihe mittwochs von 15:00 bis 17:00 Uhr in der Mediothek der Werratalschule zuständig. Seine Kolleginnen Frau Hartwig, Frau Söllner und Frau Haupt betreuen die Schülerinnen und Schüler montags bis freitags von 7:30 bis 15:00 Uhr. Die hellen, freundlichen Räumlichkeiten werden im Rahmen einer intensiven Leseförderung der Schule ferner für Autorenlesungen, Lesenächte und ähnliche Veranstaltungen genutzt.

Die Mediothek wird bereits seit vielen Jahren regelmäßig großzügig vom Schulverein der Schule unterstützt. Nun ergeben sich weitere Chancen zur Aufstockung des Lektüreangebots, denn der Magistrat beschloss die zentrale schulisch-kommunale Medienausleihe mit jährlich weit über Tausend Euro zu bezuschussen. Die Maßgabe, dass davon ein festgelegter Betrag für die Anschaffung von Medien für Erwachsene zu verwenden ist, erscheint mehr als gerechtfertigt. In Zusammenarbeit mit dem örtlichen Buchhandel ist Mediotheksleiterin Hartwig ständig um aktuelle Aufstockung des Bestandes bemüht. Erst kürzlich wurde eine ganze Reihe Hörbücher angeschafft. Auch sind Vorschläge aus dem Kreis der Benutzer der Mediothek - also von Jugendlichen wie auch Erwachsenen - stets willkommen. Sie können im Gespräch geäußert oder auch schriftlich in eine "Wunschkiste" eingeworfen werden.
Die Mediothek bietet außerdem einen kostenlosen Internetzugang an, der selbstverständlich ebenfalls der Öffentlichkeit zur Verfügung steht.
In Kürze sollen an die Viertklässler der Georg-August-Zinn-Grundschule Leseausweise übergeben werden, so dass auch sie das Angebot ihrer schulischen Nachbarn nutzen können. Weitere Überlegungen richten sich an die Mitbürger im Heringer Altersheim, für die man u.U. in bestimmten Zeitabständen eine "Lesekiste" zusammenstellen könnte.
Damit wäre das komplette Spektrum der lesenden Bevölkerung angesprochen. Jung und Alt sind herzlich eingeladen, das vielfältige Angebot der Mediothek in der Werratalschule wahrzunehmen. (Fin)

Foto: Bürgermeister Ries, Schulleiterin Kolb und die Büchereifachkräfte Haupt, Hartwig und Weger diskutieren die neuen Möglichkeiten der Mediothek.

 

zurück