Deutsch-französische Freundschaft an der Werratalschule Heringen

Die Werratalschule Heringen und das Lycée Julie Daubié in Rombas/Lothringen pflegen seit vielen Jahren einen regen Austausch. So waren in der letzten Woche 17 Jugendliche der französischen Schule mit ihren betreuenden Lehrkräften zu Gast bei ihren Partnern aus den Jahrgängen 10 und 11 der Heringer Schule. Im Rahmen eines vielseitigen Programms lernten sich die Gäste und Gastgeber besser kennen. So erkundete man gemeinsam die nähere Umgebung, beschäftigte sich mit der lokalen Kali-Industrie sowie der jüngeren Geschichte (Grenzmuseum Point Alpha), besichtigte aber auch Eisenach mit der Wartburg und Fulda (siehe Foto) und amüsierte sich in der Rhöntherme Künzell.
Trotz all dieser Aktivitäten blieb natürlich noch Zeit, um in den Alltag einer deutschen Schule und vor allem der Familien hineinzuschnuppern. Die Bedeutung der Familien zeigte sich auch beim Abschiedsabend an der Schule, den nicht nur die Jugendlichen und ihre betreuende Lehrkraft der Werratalschule, Andrea Völker, sondern auch die gastgebenden Eltern organisiert hatten. Neben wichtigen sprachlichen Fortschritten auf beiden Seiten stellte diese Woche einen großen Gewinn für die deutsch-französische Freundschaft dar. Darüber sind sich alle Beteiligten einig und freuen sich schon auf den Gegenbesuch in Rombas im Oktober diesen Jahres. (fin)

 

zurück